Coiffure Enza will wachsen

Als Einfraubetrieb an der St. Gallerstrasse gegründet, entwickelte sich Coiffure Enza in den vergangenen 20 Jahren zu einem Salon mit Chefin, Angestellter und zwei Lehrtöchtern.

Peter Beerli
Merken
Drucken
Teilen
Coiffeuse Enza bei der Arbeit. (Bild: pd)

Coiffeuse Enza bei der Arbeit. (Bild: pd)

RORSCHACH. Zwanzig Jahre sind vergangen, seitdem Coiffeuse Enza nach dem erfolgreichen Lehrabschluss in der Stadt St. Gallen an den See zurückkehrte, um an der Rorschacher St. Gallerstrasse 16 ihren eigenen Coiffeursalon zu eröffnen. Sie ist ihrem Bestreben treu geblieben, Damen und Herren im Teenager- bis ins fortgeschrittene Seniorenalter all das zu bieten, was in der Haarmode, einschliesslich Stil- und Farbberatung, erwartet wird. Sie hat damit in der Region bis weit ins Rheintal und in den Kanton Thurgau hinein einen grossen Kreis von Stammkunden gesammelt.

Salon mit glamourösem Stil

Die Tasse Kaffee, mit der Enza die Kunden empfängt, ist von Steinen und Schmuck umgeben und der ganze Salon strömt Glamour aus. Edle Steine und Brautkleid sind Hinweise darauf, dass der Betreuung von Hochzeiten und Mottoparties besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird. So verrät ein Prospekt, dass Coiffure Enza zusammen mit dem Blumenfachgeschäft Aloee eine ganze Gesellschaft in eine Fabelatmosphäre zu versetzen vermag. Chefin Enza und ihre Dritt-Jahr-Lehrtochter besuchen jedes Jahr nicht allein Weiterbildungsanlässe in London und Italien, sondern auch die St. Galler Hochzeitsmesse.

Traum vom Jugendsalon

In Zukunft möchte sich Coiffure Enza vergrössern. Die Räume an der St. Gallerstrasse 16 sollen zum eigentlichen Jugendsalon werden. Am neuen noch zu bestimmenden Standort werden auch inskünftig Damen und Herren aller Generationen mit gleichbleibendem Service verwöhnt.