Claire Erne erzählt über Parkinson

Drucken
Teilen

Gossau Ein halbes Leben lang, fast 30 Jahre, hat sich die Muolerin Claire Erne hingebungsvoll um ihren an Parkinson erkrankten Mann Martin gekümmert, der vergangenen Sommer verstorben ist. Zudem engagiert sich die 78-Jährige in den Parkinson- Selbsthilfegruppen St. Gallen für Betroffene und Angehörige. Für ihr Engagement erhielt die Muolerin Ende 2014 in Luzern den Gesundheitspreis Prix Sana. Kommenden Freitag, 2. Juni, wird Claire Erne auf Einladung der Parkinson-Selbsthilfegruppe Gossau-Flawil-Herisau im Altersheim Abendruh Gossau über ihre Erfahrungen im Umgang mit Parkinson im Alltag berichten. Betroffene und Angehörige sind ab 14.30 Uhr zum Gedankenaustausch eingeladen. (pd/cor)

Aktuelle Nachrichten