«Ciao Berlusconi!»

Nicht nur in Rom, auch in St. Gallen freuen sich viele über den Abgang des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi.

Merken
Drucken
Teilen
Die Rücktrittsfeier vor dem italienischen Konsulat. (Bild: Ralf Streule)

Die Rücktrittsfeier vor dem italienischen Konsulat. (Bild: Ralf Streule)

Nicht nur in Rom, auch in St. Gallen freuen sich viele über den Abgang des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi. Gestern abend hat eine Gruppe in der Ostschweiz lebender italienischer Staatsbürger – «spontan per SMS und E- Mail organisiert» – vor dem italienischen Konsulat im Bleicheli auf den Rücktritt des Cavaliere angestossen. Unter den Feiernden war auch Stadtparlamentarier Thomas Schwager (Grüne), der als italienischer Doppelbürger «seit Jahren gegen Berlusconi gewählt» habe. Organisiert hat die Feier der in Heiden wohnhafte Fausto Tisato. Er habe in Italien «den korrupten Staat oft eins zu eins erlebt». Dass die Mitarbeiter des Konsulats im Bleicheli dann doch nicht zu einem Gläschen Champagner zu überreden waren, störte ihn und die übrigen Anwesenden wenig. (rst)