Chancen auf Medaillen am Gallusturnier

JUDO. Der Judo Club St. Gallen/Gossau organisiert am Wochenende in der Buechenwaldhalle in Gossau das 24. Internationale Gallusturnier. Erwartet werden Judokas aus Belgien, Holland sowie Frankreich, Deutschland, Österreich, Liechtenstein und Italien.

Drucken

JUDO. Der Judo Club St. Gallen/Gossau organisiert am Wochenende in der Buechenwaldhalle in Gossau das 24. Internationale Gallusturnier. Erwartet werden Judokas aus Belgien, Holland sowie Frankreich, Deutschland, Österreich, Liechtenstein und Italien. Die ausländischen Athleten werden vor allem in den Kategorien U17, U20 und Elite, welche morgen auf dem Programm stehen, im Einsatz sein. Am Sonntag wird neben den Kategorien U10 und U12 auch die neu eingeführte Kategorie Masters ausgetragen. Dabei gehen Kämpfer an den Start, die über 30 Jahre alt sind.

Trotz der Abwesenheit von Carina Kirchmeier, Kyle Wright und Chantal Wright, die an Europacup-Turnieren im Einsatz sind, dürfen die Einheimischen mit Medaillen rechnen. Kandidaten dafür sind die Masters-Kämpfer Armin Lambacher, Arthur Wright und Regine Garcia sowie die Elite-Kämpferin Iris Federer, die kürzlich das Rheintaler Rankingturnier gewonnen hat. (ife)