«Champagner ist auch nur ein Getränk»

Sie nennen sich «Les Connaisseurs» und haben in den letzten Jahren Wein-Crashkurse durchgeführt. Jetzt laden Dimitrij Itten, Philipp Grob und Jurij Santschi zu trashig-stilvollen Degustationen: Rum mit Schokolade, Apfelwein mit Käse, Chardonnay mit Hummer.

Drucken
Teilen
Dimitrij Itten Veranstalter «Les Connaisseurs» (Bild: pd)

Dimitrij Itten Veranstalter «Les Connaisseurs» (Bild: pd)

Sie nennen sich «Les Connaisseurs» und haben in den letzten Jahren Wein-Crashkurse durchgeführt. Jetzt laden Dimitrij Itten, Philipp Grob und Jurij Santschi zu trashig-stilvollen Degustationen: Rum mit Schokolade, Apfelwein mit Käse, Chardonnay mit Hummer. Los geht es heute abend im Keller des Rümpeltums mit Champagner und Hot Dogs.

Herr Itten, Champagner und Hot Dogs sind eine gewagte Kombination. Schmeckt das wirklich?

Ja. Die herbe, frische Note des Champagners passt hervorragend zum salzig-süssen Geschmack des Hot Dogs. Wir wollen die Konventionen brechen. Und Champagner ist schliesslich auch nur ein Getränk.

Aber ein edles und teures.

Es ist vor allem das Marketing, das daraus ein Edelprodukt macht. Doch Champagner hat viele Facetten und ist nicht nur für wohlhabende Leute gedacht. Wir lassen an der Degustation Champagner auf Trash treffen.

Sie verköstigen edle Schaumweine in einem schäbigen Keller. Warum?

Der Raum verkörpert unsere Philosophie, dass man Champagner überall trinken und dass eine dunkle Bar gleichzeitig auch Stil haben kann. Wir werden uns auch entsprechend anziehen, mit schwarzen Schürzen und Krawatten.

Es gibt einen Dresscode?

Nein, nein, die Gäste können ganz normal gekleidet kommen!

Sie haben auch einen Schaumwein-Experten engagiert, der durch den Abend führen wird.

Ja, der Weinakademiker Fabiano Di Bacco wird viel über die Herstellung von Schaumweinen erzählen. Wir zeigen an dem Abend auch, wie man eine Flasche mit dem Säbel köpft.

Und dazu servieren Sie billige, matschige Hot Dogs?

Nein. So wie wir den Mythos Champagner herunter brechen, so wollen wir auch den Hot Dog aufwerten. Wir servieren ihn mit guten Tessiner Schweinswürsten, Chicorée und Maisbrötli von einer St. Galler Bäckerei.

Sie machen den Hot Dog also zum Edelprodukt?

Nein, wir belegen ihn ja nicht mit Trüffeln oder so. Wir verwenden einfach solide, hochwertige Zutaten. (rbe)

Champagner & Hot Dogs: Heute Do, 19–23 Uhr, Millionairs Bar, Haldenstrasse 23 (Kosten: 84 Franken, Anmeldung unter info@lesconnaisseurs.net; www.sonst.cc)