Cembalo-Konzert in der Kirche Haldenbüel

GOSSAU. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe «Musik zum Monatsende» ist Thomas Ragossnig kommenden Sonntag in der Kirche Haldenbüel zu Gast.

Drucken
Teilen
Thomas Ragossnig konzertiert am Sonntag in Gossau. (Bild: pd)

Thomas Ragossnig konzertiert am Sonntag in Gossau. (Bild: pd)

GOSSAU. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe «Musik zum Monatsende» ist Thomas Ragossnig kommenden Sonntag in der Kirche Haldenbüel zu Gast. Er zeigt ab 19 Uhr sein neues Programm: Oper auf dem Cembalo «Pièces de Clavecin» und Operntranskriptionen von Jean-Philippe Rameau, wie die Organisatoren in einer Mitteilung schreiben.

Thomas Ragossnig, in Wien geboren und in Basel aufgewachsen, kam im Elternhaus schon früh mit alter Musik in Berührung und erhielt mit acht Jahren erstmals Cembalo-Unterricht. Später erwarb er sich am Konservatorium Bern Kenntnisse der stilgerechten Interpretation und Aufführungspraxis alter Musik. 1984 erlangte er das Diplom. Es folgten weitere Studien bei Jesper Christensen, Kenneth Gilbert, Gustav Leonhardt und Johann Sonnleitner. Konzerte und Rundfunkaufnahmen führten ihn in viele Länder Europas, in die USA und nach Mexiko sowie zu bedeutenden internationalen Musikfestspielen, wie es weiter heisst.

Der Eintritt ist frei, es wird eine Kollekte für Musik auf dem Haldenbüel erhoben. Weitere Infos: www.evanggossau.ch. (pd)

Aktuelle Nachrichten