Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Captain Bernhardsgrütter trifft auf alte Bekannte

Unihockey Drei Spiele stehen in der Qualifikation der NLA-Frauen noch an. Damit ist die Meisterschaft endgültig in der entscheidenden Phase angelangt. Morgen trifft Waldkirch-St. Gallen um 17 Uhr in der Bünt in Waldkirch auf Rychenberg Winterthur. Für die St. Gallerinnen geht es nun darum, vielleicht doch noch den Vorstoss auf Rang acht und damit den Ligaerhalt zu schaffen. Für die Zürcherinnen muss es das Ziel sein, von Rang fünf auf Rang vier vorzustossen und sich so das Heimrecht für das Playoff zu sichern. In diesem Spiel sind sie die deutlichen Favoritinnen. Dass sie mit dieser Rolle nicht immer gut klar kommen, haben sie im Hinspiel Mitte Oktober gezeigt: Damals konnte Rychenberg Winterthur die Ostschweizerinnen nur knapp mit 4:2 bezwingen.

Speziell wird das Spiel sicherlich für Jael Koller. Die Verteidigerin trägt bereits die fünfte Saison das Dress der Red Ants, hat ihre ersten Nationalliga-Erfahrungen allerdings bei Waldkirch-St. Gallen gesammelt. Den umgekehrten Weg hat Waldkirchs Captain Iris Bernhardsgrütter gemacht: Die 24-Jährige hat ihre Juniorinnenzeit bei Rychenberg Winterthur verbracht, spielt nun aber ihre fünfte Saison bei Waldkirch-St. Gallen. (nab)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.