Busperrons wegen Baustelle verschoben

ST.GALLEN. Die Benutzerinnen und Benutzer von Bussen und Postautos am Bahnhof St.Gallen müssen umdenken: Ab kommenden Montag werden die ersten Bus– und Postautolinien temporär verschoben. Grund ist die Grossbaustelle auf dem Bahnhofplatz.

Drucken
Teilen
Derzeit ist der Bahnhofsplatz St.Gallen eine grosse Baustelle. (Bild: Hanspeter Schiess)

Derzeit ist der Bahnhofsplatz St.Gallen eine grosse Baustelle. (Bild: Hanspeter Schiess)

Am 9. Juni 2013 hiessen die Stimmberechtigen einen Kredit von 37,4 Millionen Franken für die Aufwertung und Neugestaltung gut. Im Mai 2015 wurde mit den Bauarbeiten begonnen. "Wir sind auf Kurs auf der Grossbaustelle Bahnhofplatz", sagte die zuständige Stadträtin Patrizia Adam am Montag vor den Medien.

Der Bahnhofplatz als Verkehrsdrehscheibe wird täglich von 80'000 Personen benützt. Mit der Neugestaltung werden die Bus− und Postautoperrons neu angeordnet. Ausserdem werden die Personenunterführungen verbessert. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis 2018.

Provisorium für zwei Jahre
Um die Bauarbeiten unter vollem Betrieb des öffentlichen Verkehrs abwickeln zu können, werden ab dem 24. August die ersten Buslinien sowie alle Postautolinie temporär verschoben. Das Provisorium dauert rund zwei Jahre, sagte Stadtingenieur Beat Rietmann.

Neu verkehrten ab der St.Leonhard-Strasse alle Busse und Postautos im Durchflusssystem. "Es gibt keine fixen Haltestellen und die Umsteigezeit von den Zügen beträgt neu fünf statt bisher vier Minuten", sagte Rietmann. Die VBSG-Linien 2/8 und 10 fahren ab dem neuen und definitiven Standort Kornhausstrasse.
Das Postauto-Personal wird am Bahnhof und am Marktplatz keine Fahrkarten mehr verkaufen können. Tickets können künftig via Postauto App oder an den Billettautomaten bezogen werden.

Die Regiobus-Linie 151 (AFG Arena-Gossau) wird provisorisch an die Gutenbergstrasse verlegt. Die Haltestelle der Linie S21 der Appenzeller Bahnen Speicher-Trogen wird an die Bahnhofstrasse Höhe Restaurant Dufour verschoben.

Helfer informieren Fahrgäste
Damit sich die Passanten und ÖV-Benutzer während der gesamten Bauzeit auf dem Bahnhofplatz zurecht finden, wird die Bevölkerung auf verschiedenen Wegen informiert. Alle Haushalte der Stadt St. Gallen erhalten diese Woche die neuste Ausgabe der Bahnhofszeitung, die spezielle Website "m.Bahnhofplatz.stadt.sg.ch" sowie die kostenlose App "MobileSG" wurden weiterentwickelt und informieren über jede Änderung.

Neben diversen Informationstafeln werden 40 Personenlenkerinnen und -lenker eingesetzt, die während rund zwei Wochen über die Umstellungen auf dem Bahnhofplatz informieren. Für Blinde und Sehbehinderte ist eine spezielle Infoline 071 224 45 00 eingerichtet worden. (sda)