Bunte Kühe in der Klinik Stephanshorn

Drucken
Teilen
Die Künstlerin Michèle Rupp ist von ihrer früheren Arbeit als Bäuerin geprägt. (Bild: Leonardo Da Riz)

Die Künstlerin Michèle Rupp ist von ihrer früheren Arbeit als Bäuerin geprägt. (Bild: Leonardo Da Riz)

Ausstellung Im Eingangsbereich der Klinik Stephanshorn sind derzeit Werke von Michèle Rupp ausgestellt. Die 1958 im holländischen Den Haag geborene Künstlerin kannte die Schweiz schon früh, da ihre Familie jedes Jahr hier Ferien machte, wie es auf ihrer Webseite heisst. Später zog sie in die Schweiz und führte mit ihrem Ehemann jahrelang einen Bergbauernhof in Pfäfers.

Nachdem ihre vier Kinder grösser geworden waren und ihr Sohn den Hofbetrieb übernommen hatte, widmete sie sich gemäss Mitteilung wieder mehr ihrer Leidenschaft, der Malerei. Sie bildete sich laufend weiter, besuchte die Malschule des bekannten Künstlers Silvio Giacometti in Chur und die Zürcher Hochschule der Künste. Mit der Eröffnung eines eigenen Ateliers in Bad Ragaz konnte sich Rupp einen lang gehegten Wunsch erfüllen.

Man merkt sofort, dass ihre Bilder von der langjährigen Tätigkeit als Landwirtin geprägt sind. So gehören beispielsweise Landschaften, Berge und vor allem Kühe zu ihren Lieblingssujets. Aber auch Gänse, Bernhardiner und Menschen sind zu finden. Rupps Gemälde zeichnen sich durch eine äusserst unkonventionelle Farbauswahl aus. Ganz gemäss ihrem Motto: «Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut etwas zu riskieren.»

Die ausgestellten Bilder sind noch bis 30. September zu sehen. Die Ausstellung hat täglich von 8–20 Uhr geöffnet. (ldr)