Bunte Blumenmuster für tristen «Wiborada»-Tunnel

Derzeit geht es kreativ zu und her im Alters- und Pflegeheim Wiborada. Bewohner und Schüler basteln Blumen, um den Tunnel zu verzieren, der während der Bauarbeiten zum «Wiborada» führt.

Drucken
Teilen
Jung und alt gestalten Blumen, die im Frühling den Tunnel zieren. (Bild: Karin Zimak)

Jung und alt gestalten Blumen, die im Frühling den Tunnel zieren. (Bild: Karin Zimak)

BERNHARDZELL. Die Baustelle direkt vor der Haustür des «Wiboradas» ist kein Blickfang. Zugang zum Alters- und Pflegeheim besteht nur durch einen Tunnel. Um diesem mehr Farbe zu verleihen, setzen sich die Bewohner und die 1.- bis 3.-Klässler von Bernhardzell zusammen und gestalten Blumen für die Fenster.

Die Primarschüler tun dies im Rahmen einer Projektwoche. Seit drei Tagen schon kommen die Schüler jeweils in kleinen Gruppen und kleben zusammen mit den Bewohnern buntes Krepppapier auf die Schablonen. Einige nehmen es ganz genau mit dem Aufkleben und dulden keine abstehenden Ränder. Da muss dann auch schon einmal ein Taschenmesser her, um die unsauberen Stellen vorsichtig wegzuschneiden.

An einem anderen Tisch sitzen zwei Buben konzentriert an ihrer Tulpe. Die Kinder erzählen den Senioren, dass am nächsten Tag ein Mittagessen im Wald geplant sei. In einer anderen Ecke sitzt eine Bewohnerin, neben ihr ein Junge und ein Mädchen. Sie beginnen schon mit ihrer zweiten Blume. Ganz bunt soll sie werden. Und trotz sechs Händen, die gleichzeitig an einem Kunstwerk hantieren, kommt sich keiner in die Quere und jeder einzelne kann der Blume seine eigene Note verleihen. Die bunten Blumenmotive werden ab Frühling den Tunnel zum «Wiborada» zieren. (kaz)

Aktuelle Nachrichten