Bützel-Elf sinnt auf Revanche

staad. Am Sonntag, 12 Uhr, gastiert der FC Staad bei Besa auf dem Gründenmoos in St. Gallen. Beide Vereine sind mit einem 1:1 gegen Spitzenclubs in die Rückrunde gestartet und haben damit für Überraschungen gesorgt. Insbesondere das Unentschieden der St. Galler bei Leader St.

Drucken
Teilen

staad. Am Sonntag, 12 Uhr, gastiert der FC Staad bei Besa auf dem Gründenmoos in St. Gallen. Beide Vereine sind mit einem 1:1 gegen Spitzenclubs in die Rückrunde gestartet und haben damit für Überraschungen gesorgt. Insbesondere das Unentschieden der St. Galler bei Leader St. Margrethen liess aufhorchen und deutet auf eine gute Frühjahrsform der Albaner-Elf hin. Die Vorrundenbegegnung hatte Besa auf dem Bützel mit 4:1 gewonnen.

Morgen Samstag, 18 Uhr, treffen auf dem Bützel die NLA-Frauenteams von Staad und Basel aufeinander. Die Bebbis haben einen weiteren Coup gelandet und von den Young Boys Nationalspielerin Jehona Mehmeti verpflichtet. Nebst Danique Stein ist dies der zweite prominente Zuzug nach der Vorrunde. Beim Bützel-Team fehlen alle Nachwuchstalente, da diese mit der U18 im Trainingslager sind. (st)

Aktuelle Nachrichten