Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bürlisterben und ein Jubiläum

Namen & Notizen

Die Manufaktur Tobler aus Staad hat sich vorgenommen, das St. Galler Bürli vor dem Aussterben zu bewahren. Denn gemäss der Geschäftsleiterinnen Melanie Tobler Dudler (links) und Maja Tobler werde in ihren Backkursen oft gesagt, dass das originale St. Galler Bürli kaum mehr existiere. Um das Aussterben zu verhindern, haben die Staader Schwestern nun eine Bürli-Backmischung kreiert. Diese gibt es in drei Varianten: Hell mit Halbweissmehl, Dunkel mit Ruchmehl und Vegan mit Ruchmehl. Zudem bieten die beiden in ihrer Backstube in St. Gallen Bürli-Backkurse an. Ob damit das Bürli gerettet werden kann? Die Zeit wird es weisen.

Im Januar vor zwanzig Jahren übernahm Claudia Eberle die Leitung des Kirchenchors in Steinach. Damals habe sie sich im «zarten Kükenalter» befunden, sagte Hans Popp der Präsident des Cäcilienvereins. Ausserdem äusserte er den Wunsch, dass ihr Engagement im Verein noch lange andauern würde. Die Jubilarin zog ebenfalls eine positive Bilanz und sagte, dass sie in den vergangenen zwei Jahrzehnten in der Zusammenarbeit mit dem Chor sehr viel gelernt habe. Zum Finale der Ehrung erhielt Eberle vom Präsidenten Blumen und der Chor gab das Stück «Grosser Gott wir loben dich» zum Besten, ehe man beim Kirchenkaffee Ereignisse aus den 20 Jahren Revue passieren liess. (arc)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.