Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bruggen mit fünf Siegen in Serie

Handball Die Meisterschaft der 2. Liga steht in der Schlussphase und Bruggen präsentiert sich weiter von seiner besten Seite. Mit dem ungefährdeten 35:24 gegen KJS Schaffhausen feierten die St. Galler den fünften Vollerfolg hintereinander. Nach dem 15. Sieg in der 20. Partie schliessen sie die Meisterschaft mindestens auf dem zweiten Platz ab. Zwei Runden vor Abschluss der Hauptrunde weist Bruggen auf den Dritten Gossau fünf Punkte Vorsprung auf und kann nicht mehr eingeholt werden. Mit drei Punkten Rückstand auf den Leader Andelfingen wäre theoretisch gar noch der Gruppensieg möglich. Klar aber ist, dass Bruggen nicht aufsteigen wird, denn der St. Galler Quartierverein hat zu Beginn des Jahres eine Verzichtserklärung abgegeben, womit auch in der kommenden Saison die 2.-Liga-Meisterschaft bestritten wird. Wer dannzumal Trainer sein wird, ist noch offen, da der aktuelle Amtsinhaber Kurt Fleuti seinen Posten nicht weiter führt.

Auch Otmar/Fides wird die Saison 2018/19 in der 2. Liga bestreiten. Wohl hat die Spielgemeinschaft in der drittletzten Runde gegen Leader Andelfingen 30:34 verloren, doch hat sie als Achte den Ligaerhalt schon gesichert. Dies hat sich in der Vorrunde nicht abgezeichnet, denn von den ersten neun Spielen gingen sieben verloren. Das junge Team um den 19-jährigen Liga-Topskorer Joël Wick, der im Durchschnitt pro Partie bisher auf acht Treffer kam, fand jedoch immer besser zusammen und konnte in der Rückrunde die Hälfte aller Partien siegreich gestalten. (fb)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.