Bruggen bleibt Leader, Wittenbach siegt erstmals

HANDBALL. Im fünften Spiel der Saison hat die Spielgemeinschaft Wittenbach/Arbon in der 2. Liga mit dem 31:20 gegen Rheintal endlich den ersten Sieg und die ersten Punkte erspielt. Grundlage dafür war vor allem eine verbesserte Defensivleistung.

Merken
Drucken
Teilen

HANDBALL. Im fünften Spiel der Saison hat die Spielgemeinschaft Wittenbach/Arbon in der 2. Liga mit dem 31:20 gegen Rheintal endlich den ersten Sieg und die ersten Punkte erspielt. Grundlage dafür war vor allem eine verbesserte Defensivleistung. Gleichwohl konnte ein bedeutender Vorsprung erst kurz vor der Pause realisiert werden, als die Wittenbacher auf 12:7 davonzogen.

In der zweiten Halbzeit konnte die Führung bis auf zehn Treffer 21:11 ausgebaut werden. In der Schlussphase überzeugte besonders Michel Simon, erzielte er doch in den abschliessenden zehn Minuten sechs seiner sieben Tore.

Mit dem vierten Sieg im fünften Spiel und dem 32:24 gegen Romanshorn hat Bruggen seinen ersten Platz verteidigt. Der Aufsteiger aus dem Thurgau war bis zur Pause beim Stand von 14:14 ein unerwartet starker Widersacher. Eine gesteigerte Leistung – vor allem in der Verteidigung im Verbund mit Torhüter Marco Bächler – nach der Pause liess die Kräfteverhältnisse dann aber immer deutlicher werden. Angeführt von Manuel Aemisegger und Cyrill Frick verbesserte sich auch die Treffsicherheit zum ungefährdeten 32:24-Erfolg. (fb.)