Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Brühlerinnen verlieren erneut

Handball Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Goldach-Rorschach wollten das NLB-Team des LC Brühl in Stans eine Reaktion zeigen und der Heimequipe das Leben so richtig schwer machen.

Die Brühlerinnen starteten aber nicht gut in die Partie und so erspielte sich der Gegner aus der Innerschweiz bereits zu Beginn des Spiels einen riesigen Vorsprung. Bis zur 15. Minute waren die St. Gallerinnen mit 2:11 deutlich auf dem falschen Kurs. Es schien, als ob an diesem Abend nichts mehr möglich wäre. Jegliche getroffenen Entscheidungen waren falsch und auch die nötige Aggressivität in der Deckung wurde schmerzlich vermisst. Doch im Verlauf der Halbzeit konnten sich die Spielerinnen, trotz einiger Fehlwürfe und technischer Fehler an die Gegnerinnen herankämpfen. So ging Brühl mit einem 9:14-Rückstand in die Halbzeitpause.

Müde Abwehr und Wurfpech

In der zweiten Halbzeit mussten die St. Gallerinnen dem hohen Anfangstempo und dem grossen Kampfgeist Tribut zollen. Immer wieder schafften es die Gegnerinnen durch schnell gespielte Angriffe den Abwehrblock der Brühler Equipe zu durchbrechen. Die Abwehr wirkte müde und abgekämpft. Zusätzlich kam noch das Wurfpech im Angriff dazu, so dass sich Stans Tor um Tor von den Brühlerinnen absetzten. Am Ende unterlagen die Ostschweizerinnen deutlich 20:28. (jma)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.