Brot vom Konsum & gefallener Wirt

In der TZ von 1917

Drucken
Teilen

Eschlikon. Wie gemeldet, wird der landwirtschaftliche Konsum auch Brot verkaufen. Sein Vorhaben wirft Wellen, besonders in den Reihen der Bäcker. Diese haben mit Einmut beschlossen, für den Konsum zu Verkaufszwecken kein Brot zu backen, da die Lieferungsbedingungen nicht verlockend seien. Die zu liefernde Menge beträgt täglich 60 Kilo. Um der ernstlich drohenden Konkurrenz nach Kräften entgegenzuarbeiten, beabsichtigen die Bäcker, das Brot zu reduzierten Preisen abzugeben, was die Konsumenten freudig begrüssen.

Sitterdorf. Der 64-jährige Konrad Zingg, Wirt zum «Frohsinn», der Ende März in der Dunkelheit vor dem Hause über einige Stangen gefallen ist, und sich dabei das linke Bein brach, ist im Kantonsspital Münsterlingen gestorben.