Bronze für Rorschach

Drucken
Teilen

Gewichtheben Am Internationaler Alpencup in Rorschach traten die stärksten Gewichtheber der Alpenländer an. Das Team St. Gallen, vertreten durch den Athletik-Sport Rorschach, sicherte sich hinter Bayern und der Lombardei Rang drei.

Für Rorschach startete eine Mannschaft mit Junghebern und erfahrenen Athleten. In den leichtesten Klassen waren mit Emanuel Graber und Sirin Dudler zwei Schüler für die Ostschweiz am Start. Beide überzeugten. Die Belohnung war ­jeweils ein dritter Rang. Der Routinier Giorgio de March sicherte sich im Federgewicht sogar Silber. Im Leichtgewicht musste der technische Leiter Urs Kern wegen eines Ausfalls eines Hebers einspringen. Etwas überraschend erreichte er den dritten Platz. Im Mittelgewicht, das immer sehr stark besetzt ist – mit dabei waren EM-Teilnehmer aus Bayern und der Lombardei –, verpasste Dimitri Damljanovic das Podest nur knapp.

Im Schwergewicht hatten Mertgün Yilmaz und Robin Bommer zwar keine Möglichkeit für einen Podestplatz. Sie überzeugten aber mit Neuleistungen und sammelten weitere Punkte fürs Team. In der höchsten Gewichtsklasse konnte sich Philipp Graber dafür Bronze holen. (uk)

Aktuelle Nachrichten