Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BOTANIK: Das Tropenhaus wird herausgeputzt

Das Tropenhaus im Botanischen Garten feiert diesen Sommer sein 20-jähriges Bestehen. In den nächsten drei Wochen werden sanfte Erneuerungsarbeiten ausgeführt.
Daniel Wirth
Die Kakteenabteilung im Tropenhaus des Botanischen Gartens St.Gallen. Bepflanzte Flächen und Wege werden neu durch Randabschlüsse voneinander getrennt. (Bild: Urs Bucher)

Die Kakteenabteilung im Tropenhaus des Botanischen Gartens St.Gallen. Bepflanzte Flächen und Wege werden neu durch Randabschlüsse voneinander getrennt. (Bild: Urs Bucher)

Während der sanften Sanierung bleibt das Tropenhaus öffentlich zugänglich, wie die Leitung des Botanischen Gartens in einem Communiqué schreibt. Der Botanische Garten befindet sich seit 1945 auf dem heutigen Areal im Neudorf im Osten der Stadt. Schon vor der Eröffnung des heutigen Tropenhauses habe es dort ein vergleichbares, öffentlich zugängliches Angebot gegeben, heisst es in der Mitteilung. Es sei damals von der Stadtgärtnerei unterhalten worden.

Das alte Tropenhaus musste 1998 wegen Bauschäden abgebrochen und durch ein neues ersetzt werden. Es wurde im Juni vor 20 Jahren eröffnet, wie Hanspeter Schumacher, Leiter des Botanischen Gartens, auf Anfrage sagt. Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens werde das grösste Schauhaus im Botanischen Gartenhaus in den nächsten Wochen herausgeputzt. Bereits vor rund einem Jahr hat das Gartenpersonal gemäss Schumacher mit den Erneuerungsarbeiten begonnen: Beispielsweise wurde das Kakteenbeet neu gestaltet.

Metall-Randabschlüsse entlang der Wege

Jetzt werden in den nächsten drei Wochen Metall-Randabschlüsse entlang der Wege durchs Haus eingebaut. Diese Arbeiten führen vier bis fünf Angestellte der Baugruppe der städtischen Dienststelle "Stadtgrün" (ehemals Gartenbauamt) durch. Ohne diese Arbeitsstunden verrechnet zu bekommen, rechnet Schumacher mit Kosten von rund 10000 Franken. Die neuen Randabschlüsse hätten sich bereits in der Systematischen Abteilung und in der Abteilung Biologie bewährt.

Im Botanischen Garten wird jeden Sommer ein Gartenfest abgehalten. In dessen Rahmen solle im Juni auch das 20-jährige Bestehen des Tropenhauses gefeiert werden, sagt Schumacher.
Im vergangenen Jahr wurden im Botanischen Garten exakt 333 Führungen organisiert, an denen 6655 Personen teilnahmen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.