Bodanchor mit neuem Fähnrich

RORSCHACH. Zur Hauptversammlung des Bodanchors Rorschach im Restaurant Schweizerhof nach einem Essen konnte Präsident Josef Müller 20 Sängerkameraden begrüssen. Drei mussten sich entschuldigen. Und wegen Krankheit konnten auch Dirigent Willi Fäh und Vizedirigent Karl Frey nicht dabei sein.

Drucken
Teilen

RORSCHACH. Zur Hauptversammlung des Bodanchors Rorschach im Restaurant Schweizerhof nach einem Essen konnte Präsident Josef Müller 20 Sängerkameraden begrüssen. Drei mussten sich entschuldigen. Und wegen Krankheit konnten auch Dirigent Willi Fäh und Vizedirigent Karl Frey nicht dabei sein. Die Sänger liessen ihnen einen aufmunternden Brief zukommen.

Das obligate Lied «Freundschaft» stimmte Solist Otto Bärlocher an. Protokoll und Jahresbericht des Präsidenten wurden mit Applaus genehmigt. Kassier Martin Sohm konnte die Rechnung mit einem kleinen Überschuss präsentieren. Bei den Wahlen bestätigten die Mitglieder den Präsidenten, den Vorstand, die Musikkommission und die Revisoren mit Applaus. Wegen Wegzugs des Fähnrichs wurde neu Edgar Frei mit diesem Ehrenamt betraut. Die Jahresbeiträge für Aktiv- und Passivmitglieder wurden nach einiger Diskussion belassen. Beim Jahresprogramm ergab sich eine kleine Verschiebung für das Ständchen in der Alterssiedlung.

Leider mussten die Sänger von vier Kameraden Abschied nehmen, unter ihnen Albert Giger durch Tod. Viele Sänger durften für vorbildliche Teilnahme an den Proben ein Präsent entgegennehmen. (HO)

Aktuelle Nachrichten