«BN nicht von der SP beeinflusst»

RORSCHACH. Das Wochenblatt «Bodensee-Nachrichten» (BN) und die SP Rorschach kritisieren am Entwurf für ein Reglement über Ruhe, Ordnung und Sicherheit weitgehend die gleichen Punkte. Die BN-Redaktion widerspricht der Aussage der Tagblatt-Redaktion («Überwachen und wegweisen?», 24.

Drucken
Teilen

RORSCHACH. Das Wochenblatt «Bodensee-Nachrichten» (BN) und die SP Rorschach kritisieren am Entwurf für ein Reglement über Ruhe, Ordnung und Sicherheit weitgehend die gleichen Punkte. Die BN-Redaktion widerspricht der Aussage der Tagblatt-Redaktion («Überwachen und wegweisen?», 24. September), diese Punkte seien aus der SP an die BN geleitet worden und die BN hätten daraus Änderungsvorschläge der Redaktion gemacht: «<Bodensee-Nachrichten> ist eine seriöse und unabhängige Wochenzeitung.

Verwundert hat die Redaktion die als Tatsache dargestellte Theorie – die SP hätte Einfluss auf die Berichterstattung der BN genommen – gelesen. Diese Theorie widerspricht dem journalistischen Prinzip der <Bodensee-Nachrichten>-Redaktion und ist frei erfunden. Wäre dem nicht so, hätte das Tagblatt eine Quelle für seine Behauptung genannt und die BN vor Erscheinen des Berichts mit diesem Vorwurf konfrontiert, wie es im seriösen Journalismus üblich ist.

Beides geschah nicht, was für die löbliche Arbeit der Tagblatt-Journalisten doch sehr untypisch ist!» (BN/red.)