Blumenmeer für den Schwalbenschwanz

Merken
Drucken
Teilen

Lebensraum Eingebunden in das ökologische Vernetzungsprojekt Schlossweiher werden auch immer wieder Schulkinder. So haben sie in den vergangenen Jahren Nistkästen gebaut und Hecken gepflanzt. Jetzt sollen sie die nähere Bekanntschaft machen mit dem Schwalbenschwanz, einem der grössten Schmetterlinge, die in der Schweiz leben. Blütenreiche Wiesen sind sein Lebensraum. Und hier setzt die Aktion der Landwirte an. Sie haben in den Primarschulen von Untereggen, Goldach und Eggersriet entsprechende Unterlagen verteilt, begleitet von einem Säckchen Samen der gewöhnlichen Wiesenflockenblume.

Den Lehrkräften ist es freigestellt, ob sie die Aussaat zusammen mit der Schulklasse vornehmen oder ob sie es den Kindern überlassen, die Samen an bestimmten, sonnigen bis halbschattigen Orten selbst auszusäen. In Rorschacherberg gelangen die Landwirte direkt an 500 Hausbesitzer. Sie werden Post erhalten mit einem Säckchen Samen der gewöhnlichen Wiesenflockenblume. Sollten alle diese Samen aufgehen, dürfte sich der Schwalbenschwanz und mit ihm auch Wildbienen und andere Insekten bald an Nektar laben können in einem Blumenmeer. (mb.)