Blumen für den Gröblikreisel

GOSSAU. Seit Monaten ist der Gröblikreisel in Gossau mit Schotter «dekoriert» und noch immer hat der Stadtrat keine konkreten Gestaltungspläne. Viele Gossauerinnen und Gossauer sähen gerne einen grünen Kreisel.

Drucken

Heidi Weber, 60, Kaufm. Angestellte, Gossau

Irgendeine Skulptur, die auf den Walter-Zoo hinweist, fände ich gut. Dieser ist schliesslich eine grosse Attraktion in Gossau. Es sollte auf jeden Fall etwas Originelles sein. Eine Tierfigur von Niki de Saint Phalle könnte ich mir auch gut vorstellen. Der Kreisel sollte die Verkehrsteilnehmer jedoch auf keinen Fall ablenken.

Klara Egger, 86,

Rentnerin, Gossau

Es sollte etwas Simples sein. Irgendwann muss man es sowieso wieder auswechseln. Den Kreisel als Werbefläche zu benutzen finde ich nicht gut. Etwas Natürliches wäre ideal dafür. Seien es nun irgendwelche Pflanzen oder Blumen.

Peter Widmer, 67,

Rentner, Gossau

Die Gestaltung sollte nicht zu viel kosten. Auf gar keinen Fall ein solches Wasserspiel für 350 000 Franken, über das man im vergangenen Jahr diskutiert hat. Ein Kreisel ist kein Prestigeobjekt. Er soll funktionell sein und seinen Zweck erfüllen. Man könnte die Fläche des Kreisels frei ausschreiben, damit sie jemand als Werbefläche benutzen kann. Wer diesen Platz nutzen darf, soll auch finanziell dafür aufkommen.

Anja Gloudie, 20, Augenoptikerin, Gossau

Ein Wasserspiel wäre schön, aber kostet zu viel. Schliesslich zahlt man nicht nur für die Anschaffung, sondern auch für den Unterhalt des Objektes. Etwas das man saisonal auswechseln kann, fände ich gut. Verschiedene Ortschaften dekorieren ihre Kreisel mit Werbung für lokale Attraktionen. Auch in Gossau könnte das sinnvoll sein. Die Gestaltung sollte auf jeden Fall bunt und ansprechend sein. Schliesslich sind es am Schluss die Bürger, welche zur Kasse gebeten werden.

Renate Rechsteiner, 44, Hausfrau, Gossau

Ein Wasserspiel wäre definitiv viel zu teuer. Ich fände es eine super Idee, Lehrlinge mit der Gestaltung des Kreisels zu beauftragen. Die jungen Leute haben schliesslich die besten Ideen. Somit würden beide Seiten profitieren: Die Umsetzung wäre sicherlich günstig und zudem käme das Geld der Lehrlingskasse zugute. Die Kreiselgestaltung soll nichts «Wahnsinniges» sein. Das Geld sollte man besser irgendwo anders investieren. Werbung hingegen fände ich nicht gut, da sie vom Verkehr ablenken kann.

Othmar Caviezel, 62, Verkaufsberater, Gossau

Eine Bepflanzung wäre die ideale Dekoration. Sie würde sicher vielen Freude bereiten und wäre erst noch günstig. Andere Dekorationen wie Kunstwerke finde ich heikel, da die Geschmäcker verschieden sind. Oft haben diese auch keine Wirkung. Die Natur hingegen ist immer schön. Man könnte die Bepflanzung auch saisonal gestalten.

Boris Vanic, 24,

Plattenleger, Gossau

Der Kreisel könnte als Werbefläche für einheimische Firmen genutzt werden. Diese könnten sich dann laufend abwechseln. Kleine Unternehmen und Jungunternehmer haben es sowieso schon genug schwierig. Diesen eine Werbefläche zu bieten, wäre die perfekte Möglichkeit, sie zu unterstützen. Somit würden auch keine Unmengen Geld in irgendwelche sinnlosen Dekorationen verschwendet werden.

Patrick Gloudie, 46, Präsident Fischereiverein, Gossau

Dieser Kreisel ist vom Verkehr her gesehen sehr gefährlich. Genau deshalb würde ich ihn aus verkehrstechnischen Gründen ohne Dekoration lassen. Und wenn man ihn unbedingt dekorieren muss, dann sollte damit die Sicht der Verkehrsteilnehmer wenigstens nicht versperrt werden. Wir haben sonst schon genug Verkehr in Gossau. Blumen oder kleinere Pflanzen wären daher geeignet. Zudem ist es eine Kostenfrage. Gossau soll das Geld für anderes brauchen.

Sandra Rechsteiner, 38, Hausfrau, Andwil

Man soll den Gröblikreisel schlicht und einfach begrünen. Hingegen soll auf Bäume verzichtet werden, damit die Sicht der Verkehrsteilnehmer nicht behindert wird. Ein bepflanzter Kreisel könnte auch gut mit Werbung für den Walter-Zoo kombiniert werden. Hauptsache, die Gestaltung ist günstig. Was die Kreiselgestaltung angeht, so finde ich den Kreisel an der St. Leonhard-Strasse in St. Gallen vorbildlich. Eine solche Gestaltung wie dort fände ich passend.

Georg Frim, 72,

Rentner, Andwil

Ich finde als Gestaltung sowohl Werbung für lokale Attraktionen wie den Walter-Zoo als auch eine Bepflanzung oder Kunstwerke gut. Blumen sind immer und überall passend. Jedoch müssen diese auch gehegt und gepflegt werden, was viel Arbeit macht.

Alice Schärer, 78,

Rentnerin, Gossau

Auf keinen Fall Werbung. Blumen finde ich gut. Schliesslich sagt ein solcher Kreisel auch viel über die Gemeinde aus, in der er steht. Eine schöne Bepflanzung zeugt von einer aufgeschlossenen Gemeinde. Mit Blumen kann man viele schöne Sachen machen. Kunstwerke hingegen sind und bleiben Geschmackssache.

Petra Beeli, 50, Kaufm. Angestellte, Gossau

Eine pflanzliche Dekoration finde ich gut. So könnte man darauf während der Adventszeit einen schönen Weihnachtsbaum plazieren. Die Kosten sollten tief bleiben. Vielleicht könnte man einen einheimischen Künstler mit der Dekoration beauftragen.

Interview: Manuel Rudolf

Bilder: Claire Micallef

Aktuelle Nachrichten