Blaufahrer schläft ein und baut Unfall

Glück im Unglück hatte ein betrunkener Autofahrer. Der 49-Jährige wollte am Samstagnachmittag um 14.30 Uhr die Stadtautobahn beim Anschluss Kreuzbleiche verlassen. Unmittelbar vor der Ausfahrt zum Schorentunnel sei er eingeschlafen, schreibt die Kantonspolizei.

Drucken
Teilen
Das beschädigte Auto auf dem Pannenstreifen. (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)

Das beschädigte Auto auf dem Pannenstreifen. (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)

Glück im Unglück hatte ein betrunkener Autofahrer. Der 49-Jährige wollte am Samstagnachmittag um 14.30 Uhr die Stadtautobahn beim Anschluss Kreuzbleiche verlassen. Unmittelbar vor der Ausfahrt zum Schorentunnel sei er eingeschlafen, schreibt die Kantonspolizei. Sein Auto krachte seitlich in den Aufprallschutz zwischen den beiden Fahrspuren und kam schliesslich auf dem Pannenstreifen zum Stillstand. Die Polizei stellte fest, dass er alkoholisiert war. Der Mann musste eine Blutprobe und seinen Führerausweis abgeben. Die leichten Verletzungen, die er sich beim Unfall zugezogen hatte, wurden im Spital behandelt. Am Auto und an der Strassenanlage entstand ein Sachschaden von 10 000 Franken. (kapo/dag)

Aktuelle Nachrichten