Bitte, alles schön der Reihe nach

Die Stimmberechtigten von Rheineck und Thal haben die Abstimmungsunterlagen «Sanierung und Erweiterung Pflegewohnheim Thal-Rheineck» erhalten. Anlässlich der Informationen in Thal und Rheineck wurde den Interessierten das Geplante erklärt. Die Verantwortlichen des Zweckverbandes Pflegewohnheim Thal-Rheineck möchten in der Kruft für den Um- und Ausbau 9,4 Mio. Franken investieren. Eine schöne Stange Geld. Eine wärmetechnische Sanierung des Altbaus ist in diesem Betrag nicht vorgesehen.

Hubert Müggler, Rheineckerstrasse 17, 9425 Thal
Merken
Drucken
Teilen

Dass die nicht mehr zeitgemässen Zweierzimmer in Einerzimmer umgebaut werden, macht Sinn. Ob in der aktuellen Situation die Aufstockung der Bettenzahl und der Neubau einer Demenzstation Sinn machen, bezweifle ich

Anlässlich der Informationsveranstaltung im «Ochsen» in Thal hat Sebastian Spirig als langjähriger Heimleiter des Pflegwohnheims Kruft erklärt, dass sie schwierige Jahre mit schwankender Auslastung hinter sich haben. Sollte der Zweckverband nicht kostendeckend wirtschaften, werden die Vertragsgemeinden Rheineck und Thal die Löcher stopfen müssen.

Speziell in Thal ist vieles im Wandel. Die Altersheim Hächleren AG baut auf Land der Gemeinde Thal bereits eine Demenzstation und zudem Alterswohnungen. Auch haben wir das gutgeführte und beliebte Altersheim Trüeterhof.

Anlässlich der Thaler Bürgerversammlung hat die Mehrheit der Anwesenden die Motion der CVP gutgeheissen und den Gemeinderat beauftragt im 2017 die Möglichkeit der Realisierung von altersgerechten Wohnungen mit oder ohne Pflege in den äusseren Roden, sprich in Buechen, Staad oder Altenrhein abzuklären.

Obwohl ich diese Motion nicht unterstützt habe, finde ich, dass der Thaler Gemeinderat bei der Lösungsfindung freien Lauf haben muss. Bei einem frühzeitigen Entscheid pro Ausbau Pflegeheim Kruft schränken wir sowohl den Gemeinderat Thal ein und gefährden allenfalls auch das Weiterbestehen des Altersheim Trüeterhof in Thal. Wie sich die Steuereinnahmen in Thal durch den möglichen Wegzug von Stadler Altenrhein AG entwickeln, kann ich nicht abschätzen.

Bis die offenen Fragen in der Gemeinde Thal zum Thema Wohnen im Alter als Ganzes abgeklärt und eine vernünftige Gesamtschau auf dem Tisch liegen, empfehle ich ihnen, den Antrag des Zweckverbandes Pflegewohnheim Kruft (noch) nicht gutzuheissen. In einem Jahr wissen wir mehr und können den Ausbau oder sogar Neubau eines Pflegeheims auf die parallel von der Ortsgemeinde Thal geplanten Alterswohnungen Mesmeren abstützen.

Hubert Müggler, Rheineckerstrasse 17, 9425 Thal