Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Biologe Markus Grabher referiert zum Rheindelta

Thal Am Mittwoch, 15. November, lädt der Naturschutzverein Am Alten Rhein um 19.30 Uhr in die Aula des Oberstufenzentrums in Thal ein. Der Vorarlberger Biologe Markus Grabher beschäftigt sich intensiv mit dem Rheindelta. In seinem Bildreferat beleuchtet er die vielen Aspekte dieses herrlichen Naturgebietes in unserer Nachbarschaft. An das grösste Feuchtgebiet am Bodensee werden unterschiedlichste Forderungen gestellt: Einerseits bieten Flachwasserbereiche und Röhrichte, Auwälder und Streuwiesen einer vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt Lebensraum – darunter auch zahlreiche seltene und bedrohte Arten; andererseits stellen Freizeit und Erholung, Landwirtschaft, Betriebsgebiete und Siedlungsraum grosse Ansprüche an die Landschaft zwischen Altem und Neuem Rhein. Verständlich, dass diese oft divergierenden Interessen nicht immer einfach und konfliktfrei unter einen Hut zu bringen sind. Ein Bilderbogen zeigt das Rheindelta im Jahresverlauf, liefert einen Einblick in Vielfalt des Gebietes und zeigt Herausforderungen, mit denen der Naturschutz im Gebiet konfrontiert ist. Der Eintritt ist frei. (mst.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.