Binnenschiffer auf Landgang

Zum erstenmal findet das Internationale Binnenschifffahrtstreffen am Schweizer Bodenseeufer statt. Die Binnenschiffer kommen auch nach Rorschach.

Drucken

REGION AM SEE. Das 56. Internationale Binnenschifffahrtstreffen findet von morgen Freitag bis kommenden Sonntag zum erstenmal am Schweizer Bodenseeufer in Rorschach und Romanshorn statt. Organisiert wird das Treffen von den Mitarbeitenden der Schweizerischen Bodensee-Schifffahrt (SBS). Erwartet werden etwa 400 Teilnehmende verteilt auf 57 Delegationen aus Deutschland, Österreich, Frankreich, den Niederlanden und der Schweiz.

Eine lange Geschichte

Das Internationale Binnenschifffahrtstreffen blickt auf eine lange Geschichte zurück: Die Wirtschaft Deutschlands war nach dem Zweiten Weltkrieg am Boden. Auch die deutsche Bodenseeschifffahrt litt unter den Folgen des Krieges. Für die deutschen und österreichischen Schifffahrtsleute gab es nicht einmal Kleider. Dank einer Sammelaktion einer schweizerischen Schifffahrtsdelegation war es möglich, die Bodenseeschiffe wieder in Ordnung zu bringen und die Besatzungen auszurüsten. So unterstützten sich die einzelnen Schifffahrtsgesellschaften gegenseitig und halfen mit, die angeschlagenen Reedereien wieder flottzukriegen, wodurch eine starke Kameradschaft zustande kam. Zum Dank hatten die Schiffsleute des Bodensees im Jahre 1956 in Radolfzell das erste Schifffahrtstreffen organisiert.

Startschuss in Rorschach

Das 56. Treffen beginnt morgen Freitag in Rorschach. Der offizielle Startschuss fällt mit dem Galaabend im Stadthofsaal Rorschach. Dort werden die Teilnehmenden von Hermann Hess, Verwaltungsratspräsident der Schweizerischen Bodensee-Schifffahrtsgesellschaft AG, und Thomas Müller, Stadtpräsident von Rorschach, Nationalrat und Verwaltungsratspräsident der SBS Schifffahrt AG, begrüsst. Die Tanzmusik The Crazy Birds aus Amriswil, die Island Dream Steelband aus Rorschach und der Zauberer Robert Ganahl unterhalten die Gäste.

Ausklang in Romanshorn

Am Samstag werden die Teilnehmenden auf einer Fahrt mit der MS Sonnenkönigin vom Romanshorner Gemeindeammann, David H. Bon, begrüsst. In Romanshorn folgt ein Landgang. Dann geht's mit der MF Euregia nach Kreuzlingen und gegen Abend fährt die MF Euregia die Teilnehmenden zurück nach Romanshorn. Dort findet ein Fondue-Chinoise-Plausch auf der MS Sonnenkönigin statt. Unterhalten werden die Gäste mit Seemannsliedern von der Singing Sailors Crew aus Romanshorn, mit Appenzeller Musik vom Quartett Hans Fässler und schliesslich von Nevada, The Country Band from Heidiland.

Am Sonntag finden auf der MF Euregia die Delegiertenversammlung sowie ein Frühschoppen statt. (pd)

Aktuelle Nachrichten