Bildungsmatinee zu Naturschutz

Rorschach/Altenrhein. Das Naturschutzgebiet Altenrhein zwischen Dorf und Rheinspitz ist ein Flachmoor und ein Amphibienlaichgebiet von nationaler Bedeutung. Ein alter Hochwasserdamm teilte es in zwei Flächen.

Drucken
Teilen

Rorschach/Altenrhein. Das Naturschutzgebiet Altenrhein zwischen Dorf und Rheinspitz ist ein Flachmoor und ein Amphibienlaichgebiet von nationaler Bedeutung. Ein alter Hochwasserdamm teilte es in zwei Flächen. Seeseits liegen Röhricht und Riedflächen, welche in einzelnen Jahren für einige Wochen teilweise oder ganz überschwemmt werden. Sie gehören zu einem letzten naturnahen Rest des st. gallischen Bodenseeufers. Landseits liegen mehrere Riedflächen, die nicht überschwemmt werden. Diese besonderen Bedingungen und jahrzehntelange, angepasste Nutzung führten zu grosser Vielfalt von Pflanzen und Tieren – wie Kuckuck und Laubfrosch, blaue Iris und Schwalbenwurzenzian um nur einige wenige zu nennen.

Biologe Josef Zoller führt die Zuhörerschaft mit zahlreichen Bildern durch diesen besonderen Lebensraum vor der Haustüre und möchte anregen, diesen Schatz der Natur auch einmal zu besuchen. Der Anlass findet morgen Mittwoch, 27. April (nicht am Donnerstag, wie im Veranstaltungskalender angegeben), um 9.15 Uhr im evangelischen Kirchgemeindezentrum an der Signalstrasse in Rorschach statt. (C.L.)