Bilder einer Reise durch Norwegen im Stadthof

RORSCHACH. Norwegen war Corrado Filipponis allererstes Reiseziel. Nun ist der Schweizer Reportagenfotograf für ein gutes Halbjahr nach Norwegen zurückgekehrt und hat auf verschiedenen Touren die faszinierende Landschaft in Norwegen dokumentiert.

Drucken
Teilen

RORSCHACH. Norwegen war Corrado Filipponis allererstes Reiseziel. Nun ist der Schweizer Reportagenfotograf für ein gutes Halbjahr nach Norwegen zurückgekehrt und hat auf verschiedenen Touren die faszinierende Landschaft in Norwegen dokumentiert. Das langgezogene Land besticht durch eine abwechslungsreiche und faszinierende Natur.

Von Süden bis nach Norden

Filipponi wanderte ausgiebige Strecken in Südnorwegen und war im Fjellgebirge bis weit ins Landesinnere in Nationalparks unterwegs, wo die Gletscher Norwegen einst formten. Dann reiste der Fotograf tausende Kilometer der zerklüfteten Küste entlang, über die Inselwelten der Lofoten, Vesterålen und Senja bis ins Licht der Mitternachtssonne am Nordkap. Für seine Fotoreportagen trifft er sich gerne mit der lokalen Bevölkerung, so war er beispielsweise im Winter im Pasviktal mit einem Husky-Gespann unterwegs, hat Lachszuchten am Hardangerfjord besucht oder sich im Süden mit dem bekannten Adlermann Ole Martin Dahle getroffen.

Unterwegs mit dem Postschiff

Mit der «Hurtigruten», dem traditionellen Postschiff, das über 2700 Kilometer der norwegischen Küste entlang die Gegend nach wie vor mit Gütern versorgt, war der Fotoreporter ebenfalls unterwegs. Während den knapp zwei Wochen auf der ganzen Strecke von Bergen nach Kirkenes und zurück hat er so das Land von einer weiteren Perspektive kennengelernt. Er hatte auch die Möglichkeit, hinter die Kulissen des Postschiffs zu blicken und durfte in den Maschinenraum, die Küche und auf die Brücke.

Am Donnerstag, 29. Januar, 20 Uhr, präsentiert Corrado Filipponi im Stadthof Rorschach seine Multivisionsshow. (pd/ast)

Vorverkauf: starticket.ch oder in den Starticketfilialen: Post, Manor, Coop City. www.dia.ch