BILANZ: Fussballer auf Erfolgsspur

Der FC Rorschach zeigt sich nicht nur finanziell auf Erfolgskurs. Die erste Mannschaft und sämtliche anderen Mannschaften schlossen die Vorrunde mit Spitzenplätzen ab.

Elmar Keel
Merken
Drucken
Teilen
Die Spieler des FC Rorschach waren in der Vorrunde meist vor ihren Gegnern am Ball. (Bild: Benjamin Manser (3. September 2016))

Die Spieler des FC Rorschach waren in der Vorrunde meist vor ihren Gegnern am Ball. (Bild: Benjamin Manser (3. September 2016))

Elmar Keel

redaktionot@tagblatt.ch

Als die Überraschung unter den Rorschacher Mannschaften darf man wohl den Tabellenplatz der zweiten Mannschaft bezeichnen. Trainer Jonny Fernandez hat es verstanden, aus erfahrenen und jungen Spielern die beste Mischung zu finden. So grüssen die «Reserven» in der Halbzeit von der Tabellenspitze. Mit am meisten geschossenen Toren (39) und nur einer Niederlage in neun Spielen überraschte die Mannschaft in der Gruppe 5 der fünften Liga. Dass die Mannschaft mit nur fünf Strafpunkten dasteht, zeigt, wie vorbildlich erfolgreich gespielt werden kann.

Die Junioren B verloren das entscheidende Spitzenspiel ­ge­gen den FC Neukirch-Egnach knapp mit 2:3. Unter dem Trainertrio Anto Bosnjak/Fabian ­Lüchinger/Leo Cicchino reichte es trotz zwei weiteren Siegen nicht mehr für den ersten Ta­bellenplatz. Die Mannschaft wird im Frühjahr bei den A-Junioren gemeldet, sodass auch bisherige Junioren A wieder Spielpraxis ­bekommen werden.

Mit dem zweiten Rang überzeugte die neu gemeldete Junioren-C-Mannschaft. Auch diese Mannschaft verlor jedoch das entscheidende Spiel und ver­passte damit den Gruppensieg nur knapp. In jedem der neun ausgetragenen Spiele erzielte die von Martin Rüger und Mesut ­Rujanac trainierte Mannschaft mindestens vier Tore.

Den Gruppensieg durften die Junioren D feiern. Mit achtzig Treffern in neun Spielen brannten die Junioren unter Trainer Carlos Gomes und Marko Bosnjak ein wahres Feuerwerk ab. Spielen und spielen lassen ist das Motto bei den Junioren E/F und G. ­Dabei erhalten die Kinder eine Grundausbildung durch aktuelle und ehemalige Aktivspieler. Patrice Baumann, Silvio Hitz, Alban Mazreku, Urim Islami, Patrick Lopes und Martin Rüger nehmen sich Woche für Woche Zeit.

Probe mit Heinz Bärfuss, Berni Bischof, Peter Dürst, Thomas Fellner und Francisco Obieta (v. l.). (Bild: ZVG)

Probe mit Heinz Bärfuss, Berni Bischof, Peter Dürst, Thomas Fellner und Francisco Obieta (v. l.). (Bild: ZVG)