Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BIBLIOTHEK HAUPTPOST: Stadt und Kanton wollen die Bibliotheken weiterhin ins "Union" zügeln

Die Kantons- und die Stadtbibliothek sollen ins "Union" am Schibenertor zügeln. 2019 soll der Architekturwettbewerb starten. Ob das Gebäude um- oder neugebaut wird, ist noch offen. Auf jeden Fall bleibt die Liegenschaft in Besitz der Helvetia Versicherungen.
Im "Union" (rechts) sollen künftig die Kantons- und die Stadtbibliothek untergebracht werden. (Bild: Michel Canonica)

Im "Union" (rechts) sollen künftig die Kantons- und die Stadtbibliothek untergebracht werden. (Bild: Michel Canonica)

Kanton und Stadt St.Gallen werden die Liegenschaft Union/Blumenmarkt in St.Gallen als Standort für Kantons- und Stadtbibliothek weiterverfolgen. Dies teilen sie zusammen mit den Helvetia Versicherungen, der Eigentümerin der Liegenschaft, mit. Die beiden Bibliotheken befinden sich seit drei Jahren provisorisch in der Hauptpost am Bahnhof St.Gallen.

Die Idee wurde vergangenen Sommer erstmals kommuniziert. Gleichzeitig hatte Helvetia mitgeteilt, die umstrittenen Pläne für ein Parkhaus am Schibenertor zu beerdigen.

Die Machbarkeit sei in der Zwischenzeit vom kantonalen Hochbauamt bestätigt worden. Die weitere Planung soll mit dem partizipativen Prozess zur Neugestaltung von Marktplatz, Bohl und Blumenmarkt abgestimmt werden. Der Architekturwettbewerb ist für 2019 vorgesehen. Ob das "Union" abgebrochen oder umgebaut werden soll, muss noch geklärt werden. Die Liegenschaft werde im Besitz von Helvetia bleiben. (pd/jw)



Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.