Bewegungsfest zum zehnten

Am 9. Mai ist wieder halb Wittenbach in Bewegung. Zur 10. Ausgabe von «wittenbach.bewegt» wird diesmal mit Bischofszell duelliert. Zudem feiert die Gemeinde nach 2013 erneut ein Dorffest.

Corinne Allenspach
Drucken
Teilen
Strohballen werfen war einer der Posten an der letztjährigen Bauernhof-Olympiade von «wittenbach.bewegt». Diesmal steht ein Gemeindeduell an. (Archivbild: Ralph Ribi)

Strohballen werfen war einer der Posten an der letztjährigen Bauernhof-Olympiade von «wittenbach.bewegt». Diesmal steht ein Gemeindeduell an. (Archivbild: Ralph Ribi)

WITTENBACH. Wenn am 9. Mai die Bahnhof- und die Grünaustrasse gesperrt sind und die Wittenbacherinnen und Wittenbacher ausgiebig feiern, heisst es zum zweitenmal «Dorffest bewegt». 27 Vereine bieten nebst Verpflegungsständen auch ein breites Angebot an Spiel und Sport, wie die Arbeitsgruppe «Dorffest bewegt» mit Präsident Wilfried Strecke gestern an einer Pressekonferenz bekanntgab. Die Angebote reichen von Bobby-Car-Rennen über Bälle in eine Milchtanse werfen, auf der Slackline balancieren bis hin zu Speedcubing mit dem Zauberwürfel, um nur einige zu nennen.

Kreiselfest kam gut an

Zwei Jahre ist es her, seit in Wittenbach das erste Dorffest über die Bühne ging, zur Einweihung der vier Kreisel. «Das Fest kam in der Bevölkerung gut an», sagte Strecke. So sei die Idee aufgekommen, in regelmässigen Abständen ein solches zu organisieren. Dass «regelmässig» so rasch bedeute, habe er damals noch nicht geahnt, fügte Strecke schmunzelnd an. Anlass fürs zweite Dorffest ist, dass Wittenbach zum zehntenmal einen «wittenbach.bewegt»-Anlass im Rahmen von «schweiz.bewegt» organisiert. «Diese Tradition ist etwas Grösseres wert», so Gemeindepräsident Fredi Widmer.

Jassen als Festmotto

Waren 2013 die Kreisel das Motto des Dorffests, ist es diesmal das Jassen. Am Festtag findet ein Jassturnier statt. Es sind noch Plätze frei. Schiedsrichter ist der vom «Samschtig-Jass» auf SRF bekannte Dani Müller. Zudem wird im Vorfeld ein Wettbewerb lanciert. In vielen Geschäften erhalten die Kunden zu ihrem Einkauf eine Jasskarte. Ziel ist es, einen Wys – also beispielsweise vier aufeinanderfolgende Karten gleicher Farbe oder vier mit gleichem Wert – zu sammeln.

Nach der letztjährigen Bauernhof-Olympiade steht diesmal bei «wittenbach.bewegt» wieder ein Gemeindeduell auf dem Programm. Partner ist Bischofszell. Deren Stadtammann Josef Mattle betonte gestern, dass es ihn besonders freue, sich kantonsübergreifend zu messen. Bischofszell sei immer schon Richtung St. Gallen orientiert gewesen. Ausserdem «reden wir von Regionen, nicht von Kantönligeist». Wittenbachs Ziel ist es, 1491 Bewegungsstunden zu leisten. Im Zentrum steht die «Hörnlirunde», die joggend, walkend, mit Velos, Kängu-Jumps oder auf andere Art absolviert werden kann. Hinzu kommen die Angebote am Dorffest.

Fredi Widmer gibt Schlüssel ab

Nebst Dorffest und Gemeindeduell ist am 9. Mai auch Mobilitätstag. Unter anderem können E-Bikes, Elektroscooter, Segways oder ein Bananenshake-Velo getestet werden. Gleichentags wird die Aktion «Bike4Car» gestartet. Wer mitmacht, erhält zwei Wochen lang gratis ein E-Bike und gibt dafür die Autoschlüssel ab. Der erste, der dies tun werde und zwei Wochen mit dem E-Bike durchs Dorf flitze, sei der Gemeindepräsident, verriet Marlies Lorenz, OK-Mitglied und Gemeinderätin.

www.wittenba.ch