Betrunkene Besucher werden weggewiesen

Nachgefragt

Merken
Drucken
Teilen

1000 Gäste haben am Wochenende an der Aloha-Party im Säntispark teilgenommen. Zwischen dem Baden konnten sich die vorwiegend jüngeren Besucher auch einen Drink an der Bar genehmigen. Für Mediensprecherin Natalie Brägger ist der Alkoholkonsum kein Problem.

Die Aloha-Party fand zum vierten Mal statt. Sind Sie zufrieden mit der Ausgabe?

Ja, es ist alles so abgelaufen, wie wir es uns erhofft hatten. Mit den rund 1000 Gästen, verteilt auf Freitag- und Samstagabend, bewegen wir uns zudem im Rahmen der vergangenen Ausgaben.

Dieses Jahr wurde zum ersten Mal eine hawaiianische Tanzshow gezeigt. Wie kam diese an bei den Leuten?

Sie hat den Besuchern gefallen, jedoch lief die Show eher nebenbei ab. Bei dem bereits bewährten Feuerkünstler hingegen versammelten sich die Leute. Der Künstler hat die Erwartungen erneut erfüllt und alle begeistert.

An der Aloha-Bar wurde auch Alkohol ausgeschenkt. Ist das nicht problematisch bei feiernden Badegästen?

Wir haben bisher nie negative Erfahrungen gemacht. Bei den Eingangskontrollen durch Securities wurde das Alter genau geprüft. Die Bademeister wurden darauf hingewiesen, alkoholisierte Personen wegzuweisen. Gerade auch von den Rutschbahnen. Das war aber nicht nötig. Die Aloha-Party ist ein gemütlicher Anlass. Die Gäste geniessen die Ferienstimmung, die Musik und auch mal einen Drink. Es ist aber nicht so, dass ein Becher nach dem anderen getrunken wird. (woo)