Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Betroffene beraten sich gegenseitig

Rorschach 2017 haben 16 Teilnehmer an der Peer-Weiterbildung des Vereins «Mensch zuerst Schweiz» teilgenommen. Mit diesem Angebot wird das Ziel verfolgt, dass Menschen mit Beeinträchtigung erlernen als selbst Betroffene andere Betroffene zu beraten sowie zu unterstützen. «Mensch zuerst Schweiz» ist ein Verein von Menschen mit Lernschwierigkeiten. Der Verein bezweckt die aktive Förderung sowie die Unterstützung von Menschen mit Beeinträchtigung in ihrer barrierefreien Teilhabe an der Gesellschaft und am Gemeinwesen. Der Verein wurde 2014 in Rorschach gegründet und verfügt über Büros in Rorschach und Zürich. Von diesen Standorten aus werden alle Aktivitäten und vor allem das eigene Kurs- und Weiterbildungsangebot koordiniert.

In der Abschlussveranstaltung im März 2018 haben die Kursleiter des Vereins nun gemeinsam mit den Kursteilnehmern die Weiterbildung Revue passieren lassen. Die Kursteilnehmer Sara und Linus berichteten, dass die Weiterbildung ihr Selbstvertrauen gestärkt hat und, dass sie anderen gegenüber nun offener begegnen können. Kursleiter Gunter Tschofen erläuterte, dass es sich bei dem Angebot um ein Novum handle. Das Angebot, Betroffene beraten und andere Betroffene unterstützen, ist neu. In der Praxis werden die Peer-Berater in einer Übergangszeit von zwei Jahren bei Beratungsgesprächen von einer Fachperson begleitet. (pd/woo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.