Betreuungsgutscheine

Drucken
Teilen

Heute unterstützt die Stadt 16 Kinderkrippen, damit sie vergünstigte Betreuungsplätze anbieten können. Es gäbe auch ein anderes Subventionierungsmodell: Betreuungsgutscheine direkt an die Eltern zu verteilen, welche diese bei einer Institution ihrer Wahl einlösen könnten. Aufgrund eines Postulats hat der Stadtrat dieses Modell geprüft – und wieder verworfen. Die Gutscheine seien per se nicht besser als das bestehende Modell. Eine Änderung wäre mit Investitionen verbunden. Vor allem aber würde der administrative Aufwand steigen: Die Stadtver- waltung müsste alle Anträge der Eltern einzeln bearbeiten und monatlich Gutscheine verteilen. (rbe)

Aktuelle Nachrichten