BERNHARDZELL: Ins Reich der Glücksspiele entführt

Unter dem Motto «Las Vegas» lud die Musikgesellschaft Bernhardzell am Samstag zum Unterhaltungsabend ein. Zum ersten Mal dirigierte Peter Kuhn die 35 Musiker.

Merken
Drucken
Teilen
Die Musiker bei ihrem Auftritt. (Bild: Manuela Bruhin)

Die Musiker bei ihrem Auftritt. (Bild: Manuela Bruhin)

Bis auf den letzten Platz war die Mehrzweckhalle gefüllt. Rund 300 Zuschauer folgten der Einladung der Musikgesellschaft Bernhardzell. Unter dem Motto «Las Vegas» wurde den Gästen ein äusserst bunter Liederstrauss präsentiert. Während der erste Teil eher mit gemütlichen und traditionellen Tönen gespickt war, gaben die Musiker im Showteil Vollgas. Ein Hauch von Las Vegas lag in der Luft, die Zuschauer wurden ins Reich der Glücksspiele entführt.

Dass die Musikgesellschaft Bernhardzell grossen Wert auf Nachwuchsarbeit legt, wurde im mittleren Teil deutlich. Zum ersten Mal am Unterhaltungsabend stand die Jugendband Andwil-Waldkirch auf der Bühne. Neu spielen ebenfalls einige Jungmusikanten aus Bernhardzell mit. Unter der Leitung von Silvan Egli wurde den Gästen präsentiert, wie gut die jungen Musiker ihre Instrumente beherrschen – und dass Blasmusik und Jugend sehr wohl zusammenpassen. «Uns ist es wichtig, beim Thema Nachwuchs stets am Ball zu bleiben», so der neue Präsident Thomas Ramsauer. Seit wenigen Tagen ist er offizieller Nachfolger von Fabienne Krapf, welche das Amt acht Jahre lang inne hatte. Ramsauer selbst ist seit 23 Jahren bei der Musikgesellschaft.

Zum ersten Mal schwang Peter Kuhn seinen Dirigentenstab am Unterhaltungsabend. Er hat das Amt von seinem langjährigen Vorgänger Rolf Thalmann übernommen. Eine Premiere, welche als geglückt bezeichnet werden kann. Das machte auch der grosse Applaus deutlich.