Berliner Band im «Treppenhaus»

RORSCHACH. Ein Hauch Depression à la Ja, Panik, die Stimme eines jungen Rio Reiser und trotz Düsternis die Leichtigkeit von Anajo – so wird die Musik der Band Isolation Berlin beschrieben. Heute abend spielen die vier Berliner in der Café Bar Treppenhaus in Rorschach.

Drucken
Teilen

RORSCHACH. Ein Hauch Depression à la Ja, Panik, die Stimme eines jungen Rio Reiser und trotz Düsternis die Leichtigkeit von Anajo – so wird die Musik der Band Isolation Berlin beschrieben. Heute abend spielen die vier Berliner in der Café Bar Treppenhaus in Rorschach. «Es ist die perfekte Musik für die Kopfhörer, wenn man das nächstemal im Regen auf den Bus wartet. Oder mit Liebeskummer im Hochsommer auf der Couch sitzt und alle Fenster zu lässt», schreiben die Veranstalter in einer Mitteilung.

Als Support-Act stehen heute abend Superjam auf der Treppenhaus-Bühne. Die Ostschweizer Band hat ihre ersten Songs mit viel Kreativität und Leidenschaft im Keller zwischen verstaubten Archiven arrangiert. «Mit ihrem groovigen Pop wagen sie den Schritt zur Vielseitigkeit mit wiederkehrendem Charakter. Es sind Erinnerungen an ungeahnt frische Entdeckungen im Plattenladen, an Gute-Laune-Songs aus dem Cabriolet-Radio und Erinnerungen an ausgelassene Grillparties bei Einbruch der Dämmerung an einem Sommerabend, die erfrischend vom Alltag ablenken.» Der Konzertabend im «Treppenhaus» beginnt um 20.30 Uhr, der Eintritt kostet 12 Franken. (pd/lim)

Aktuelle Nachrichten