«Bericht kommt zu spät»

Drucken
Teilen

Sömmerliwiese Der Stadtrat hat vergangene Woche einen umfassenden Bericht über den Ausbau der Tagesbetreuung für Schul­kinder vorgelegt (Ausgabe vom Samstag). Die IG Sömmerliwiese begrüsst, dass das Papier nun endlich vorliegt, lässt sie in einer Mitteilung verlauten. Aus Sicht der IG komme die Unterlage aber «für die Debatte über die Sömmerliwiese deutlich zu spät», heisst es weiter. Das Gesamtkonzept hätte bereits vor der konkreten Planung für die Lachen vorliegen sollen, um auf dessen Basis eine Diskussion zu führen. Angesichts der fehlenden Bereitschaft der Stadt, über die Bücher zu gehen, sei dem Quartier 2014 nämlich nichts anderes übrig geblieben, als eine Zonenplan-Initiative zu ergreifen.

Der IG Sömmerliwiese sei bei der Lektüre des Berichts aufgefallen, dass bis 2026 kein Geld für den Bau der zweiten Etappe auf der Sömmerliwiese eingesetzt ist. Dies nähre Befürchtungen, dass am Schluss doch nur eine Etappe gebaut werde und bestärke die IG in ihrer Haltung gegenüber dem Neubau für die Tagesbetreuung auf der Sömmerliwiese: Es sei nicht nötig, dafür eine Freifläche anzutasten. (pd/ghi)