Beim Hotel Ekkehard tut sich was

ST.GALLEN. Seit zwei Jahren steht das ehemalige Hotel Ekkehard leer. Über ein halbes Jahr war von den neuen Besitzern nichts zu hören. Nun soll es aber vorwärts gehen mit dem künftigen «Park Inn».

Odilia Hiller
Drucken
Teilen
Hotel im Dornröschenschlaf: Das ehemalige «Ekkehard». (Bild: Benjamin Manser)

Hotel im Dornröschenschlaf: Das ehemalige «Ekkehard». (Bild: Benjamin Manser)

Manche St.Galler haben schon Zweifel beschlichen, ob das mit der Neueröffnung des Hotels Ekkehard irgendwann noch etwas wird. Seit zwei Jahren liegt das Traditionshotel nun im Dornröschenschlaf. Nächste Woche folgt nun aber ein weiterer Schritt in Richtung Wiederinbetriebnahme: Die Bauherrschaft, die Ekkehard Immobilien AG mit Ex-HRS-Bauunternehmer Urs Peter Koller als einzigem Verwaltungsrat, möchte in der kommenden Woche die offizielle Baueingabe bei der Stadt machen, wie Peter Wagner, Projektleiter und Verwaltungsratspräsident der HBM (Hotel Betriebs & Management) AG, auf Anfrage sagt.

Restaurant und Lounge

Das Gesuch um eine Baubewilligung erfolgt ein gutes halbes Jahr nach Abschluss eines Vorverfahrens beim Amt für Baubewilligungen. Damals beurteilten die Verantwortlichen das Bauvorhaben als grundsätzlich in Ordnung (Ausgabe vom 13. November 2009).

Neben dem ursprünglichen Hotelgebäude soll beim Ausbau zum neuen Dreisternhotel, das unter dem Namen und der Marke «Park Inn» von der HBM AG betrieben werden soll, auch das Nebenhaus an der Rorschacher Strasse 48 einbezogen werden.

100 Hotelzimmer, ein Restaurant, eine Lounge sowie vier bis fünf Konferenzräume soll es nach dem Umbau im neuen «Park Inn» geben. Wäre es nach dem Willen der Bauherrschaft gegangen, wären im Dachstock des Nebengebäudes Hotelzimmer mit Dachterrasse und Aussicht über die Dächer der Stadt entstanden. Die Stadt legte bei der Dachgestaltung aber ihr Veto ein, worauf im vergangenen halben Jahr die Baupläne angepasst wurden: Nun sind dort, wo sich der Ekkehard-Saal befindet, in einem eingezogenen Zwischengeschoss weitere Zimmer geplant. Im Dachstock des Nebengebäudes sollen Konferenzräume entstehen. 

Zwei Ladenflächen zur Miete

Im Erdgeschoss der Rorschacher Strasse 48 sind zudem zwei Ladenflächen geplant, die vermietet werden sollen, wie Wagner sagt. An wen, das stehe noch völlig offen.

Ebenfalls zum «Ekkehard»-Projekt gehört der Bau einer zweigeschossigen Tiefgarage, für welche die Stadt bereits grünes Licht gegeben hat. 34 Einstellplätze sollen dort zur Verfügung stehen, erreichbar über eine Einfahrt an der Sternackerstrasse (Ausgabe vom 26. Oktober 2009).

Eröffnung Ende 2011?

Die Betreiber hoffen auf eine Baubewilligung «hoffentlich noch in diesem Jahr». Bis Ende 2010 könnte dann die Detailplanung und Vergabe der Aufträge so weit sein, dass ab Anfang 2011 gebaut werden könnte. «Schön wäre zum Beispiel eine Eröffnung am 11.11.2011 um 11.11 Uhr», sagt der Projektleiter halb im Scherz – und dann ernsthaft: Wir hoffen, Ende 2011 eröffnen zu können.» Zu Fall bringen könnten diesen Zeitplan nur noch hartnäckige Einsprecher, die sich allenfalls im Zuge der öffentliche Auflage des Projekts melden.

Das «Park Inn» stellt nebst «Radisson Blu» und dem geplanten Olma-Holiday-Inn-Express ein Viertel der rund 400 unter Kollers Ägide geplanten St.Galler Hotelzimmer.

Aktuelle Nachrichten