Bei der CVP sind fast alle in den Ferien

Es ist 13 Tage her seit den Wahlen, bei denen die CVP drei Sitze verloren hat im Stadtparlament. Präsident Michael Hugentobler erholt sich in Kalifornien von der Wahlniederlage. Die Reise in die USA hatte er aber nicht erst am Tag nach dem schwarzen Sonntag gebucht. Nein.

Merken
Drucken
Teilen
Vorname Name Funktion (Bild: Vorname Name)

Vorname Name Funktion (Bild: Vorname Name)

Es ist 13 Tage her seit den Wahlen, bei denen die CVP drei Sitze verloren hat im Stadtparlament. Präsident Michael Hugentobler erholt sich in Kalifornien von der Wahlniederlage. Die Reise in die USA hatte er aber nicht erst am Tag nach dem schwarzen Sonntag gebucht. Nein. Er befindet sich in den Flitterwochen! Ende Mai hatte er seine Lebensgefährtin in den Hafen der Ehe geführt. Das will gefeiert werden. Den Hugentoblers gefällt's in den USA. Auf Facebook veröffentlichen sie ein Reisetagebuch. (dwi)

CVP-Fraktionspräsident Daniel Stauffacher macht ebenfalls Ferien. So weit wie der Parteipräsident hat er es aber nicht geschafft. Dafür hat der Fraktionspräsident das Steuer selber in die Hand genommen. Stauffacher ist mit einem Wohnmobil unterwegs. Wie die Hugentoblers lässt auch Stauffacher die Facebook-Community an seiner Reise teilhaben. Gegenwärtig befindet er sich im Trentino. Dort tauscht er das Lenkrad des Wohnwagens oft gegen den Lenker des Mountainbikes. Stauffacher hält sich fit für Debatten im Waaghaus. (dwi)

Ein anderes CVP-Mitglied, offenbar fast das einzige, kann momentan nicht in die Herbstferien: Nicolo Paganini, der es bei den Nationalratswahlen im Herbst 2015 auf den ersten Ersatzplatz geschafft hat. Er hat gerade anderes zu tun als zu reisen: Der Olma-Direktor bereitet die 74. Schweizer Messe für Landwirtschaft und Ernährung vor, die kommenden Donnerstag beginnt. (dwi)

Vorname Name Funktion (Bild: Vorname Name)

Vorname Name Funktion (Bild: Vorname Name)

Vorname Name Funktion (Bild: Vorname Name)

Vorname Name Funktion (Bild: Vorname Name)