Bauernhöfe setzen ein Zeichen

Mit dem Erwerb von rosaroten Silo-Folien spenden Landwirte der Krebs-Organisation «Pink Ribbon» einen Geldbetrag. Auch auf Ostschweizer Bauernhöfen stösst das Projekt auf Anklang.

Fernando Trabadelo
Drucken
Teilen
Wendelin Nauer setzt sich für die Aktion von «Pink Ribbon» ein. (Bild: Fernando Trabadelo)

Wendelin Nauer setzt sich für die Aktion von «Pink Ribbon» ein. (Bild: Fernando Trabadelo)

UNTEREGGEN. Auf einigen Landwirtschaftsbetrieben sticht zurzeit eine besondere Farbe ins Auge: Bauern setzen bei den Folien für ihre Siloballen neuestens auf Rosarot statt auf Weiss und Grün. Mit dem Erwerb einer solchen rosaroten Folie können die Landwirte jeweils drei Franken an die Wohltätigkeitsorganisation «Pink Ribbon» Schweiz spenden, die sich für eine Früherkennung von Brustkrebs einsetzt. Die Idee stammt von einem Neuseeländischen Importeur von Silo-Folien, der auf das Anliegen von «Pink Ribbon» aufmerksam machen wollte. Und sie wird in der Ostschweiz zunehmend umgesetzt.

«Die Farbe ist Gesprächsstoff»

Die Firma Aemisegger Agro-Bedarf aus Lutzenberg hat die Idee übernommen: «Auch wenn die meisten Bauern lediglich einige rosarote Folien zu den weissen dazukaufen, ist die Nachfrage gross», sagt Inhaberin Vreni Aemisegger. «Bisher gibt es wenige Landwirte, die sich nur für diese eine Farbe entschieden haben», sagt sie. Überzeugt von diesem Projekt ist Landwirt und Lohnarbeiter Wendelin Nauer aus Untereggen. Sowohl die Siloballen auf seinem eigenen Hof als auch jene von benachbarten Landwirtschaftsbetrieben wickelt er alle in rosarote Folie ein. «Mir gefällt die Idee, in dieser Form einen Betrag zu leisten und jemandem zu helfen», sagt er. Dass es sich hierbei um eine ungewöhnliche und provokative Farbe handelt, spielt für ihn keine Rolle. «Die rosarote Folie besticht mit ihrer Ausgefallenheit und sorgt für Gesprächsstoff», sagt Nauer. Immer wieder sprechen ihn Passanten auf die Siloballen an: «Nachdem die Leute erfahren, dass mit dem Erwerb einer solchen Folie der Organisation <Pink Ribbon> ein Spendenbetrag zugutekommt, sind sie von der Idee positiv überrascht.»

Unterstützenswerte Aktion

Die Aktion läuft seit diesem Monat. Noch bis Ende Sommer sollen schweizweit rund 30 000 rosarote Siloballen zu sehen sein. Das Echo ist laut Nicole Zindel, Inhaberin der Kommunikationsfirma, die das Label der Folien vertritt, «überwältigend». Auch bei der Firma Aemisegger Agro-Bedarf stösst die Aktion auf positive Resonanz. Der Bestand von 100 Paletten zu je 15 Rollen ist bereits ausverkauft.

www.pink-ribbon.ch