Bata verlässt St. Gallen

Nach fast 45 Jahren schliesst der Schuhhändler Bata seine Filiale in St. Gallen. In Zukunft sollen mehr Waren online verkauft werden.

Olivia Fankhauser
Drucken
Teilen
Der traditionsreiche Schuhladen Bata wird bald schliessen. (Bild: Olivia Fankhauser)

Der traditionsreiche Schuhladen Bata wird bald schliessen. (Bild: Olivia Fankhauser)

Die Stadt St. Gallen verliert eine traditionsreiche Adresse für Schuhe. Bata am Bohl wird bald schliessen, wie es auf einem Plakat am Schaufenster geschrieben steht. Der Schuhladen gehört seit Anfang der 1970er-Jahre zum Stadtbild.

Internet-Geschäft stärken

Laut Grégoire Coquoz, Mitglied des Verwaltungsrates, befindet sich Bata Schweiz in einem Umbruch. Es soll neu ein «Multi-Channel-Shopping» eingeführt werden, bei dem sich der Verkauf verstärkt auf den Online-Markt konzentriert. Die Waren sollen nun hauptsächlich im Internet verkauft und nach Hause geliefert werden. Deshalb wird die Bata Filiale in St. Gallen geschlossen. Laut Coquoz wurden den Mitarbeitern, welche durch die Schliessung ihren Arbeitsplatz in St. Gallen verlieren, Stellen in anderen Bata-Filialen angeboten. Die Bata AG gehört zu den grössten Schuheinzelhändlern und zählt in 60 Ländern weltweit 5000 Läden.

34 000 Mitarbeitende weltweit

Insgesamt werden etwa 34 000 Mitarbeiter beschäftigt. Weitere Filialen in der Nähe gibt es in Wil und in Winterthur. Die Liegenschaft am Bohl 11 gehört der Lebensversicherungs- und Rentenanstalt Swiss Life. Nach dem Auszug von Bata werden laut Mediensprecherin Tatjana Stamm als erstes Sanierungsarbeiten vorgenommen. Ein Nachmieter der Lokalitäten sei noch nicht bekannt.