Bankcontainer auf Parkplätzen

Im Moment stehen rund die Hälfte der Parkplätze auf dem Marktplatz nicht zur Verfügung. Die Bank Acrevis baut um und ist in ein Provisorium gezügelt.

Elina Grünert
Merken
Drucken
Teilen
Auf insgesamt 11 Parkplätzen steht das Provisorium der Bank Acrevis. (Bild: Elina Grünert)

Auf insgesamt 11 Parkplätzen steht das Provisorium der Bank Acrevis. (Bild: Elina Grünert)

Seit Anfang September ist auf dem Marktplatz ein Grossteil der Parkplätze dauerbelegt: Weil die Acrevis-Bank grossflächig umbaut, hat sie vor dem Gebäude provisorische Schalter eingerichtet. Diese stehen auf insgesamt elf Parkplätzen, welche die Bank von der Stadt gemietet hat, wie Stephan Weigelt, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Acrevis-Bank AG, sagt.

Das Provisorium wird am Donnerstag der nächsten Woche für zwölf Monate in Betrieb genommen. «Wir werden dieselben Dienstleistungen anbieten wie heute», sagt Weigelt. Um die Sicherheit müssten sich die Bankkunden keine Sorgen machen: «Das Provisorium ist speziell für Banken konstruiert worden und entspricht den Sicherheitsstandards.» Die Beratungsgespräche finden in den oberen Etagen des Bankgebäudes statt.

Acrevis renoviert für 9,5 Millionen Franken das Erd-, das Zwischengeschoss und Teile des Obergeschosses. «Die heutige Kundenhalle ist in die Jahre gekommen. Wir möchten sie an die veränderten Kundenbedürfnisse anpassen», sagt Weigelt. Es wird mehr elektronische Geräte wie beispielsweise Bancomaten geben. Zudem möchte die Bank mehr Platz für die Beratung schaffen und die Atmosphäre verbessern.