Bank legt zu und bedankt sich

ABTWIL. Die Raiffeisenbank Abtwil-St. Josefen kann wiederum auf ein erfreuliches Geschäftsjahr zurückblicken. Die Zahl der Mitglieder ist um 84 auf 1961 gestiegen. Ebenfalls zugelegt hat die Bank bei den Hypothekarforderungen, wie Bankleiter Stephan Stöckli mitteilt.

Merken
Drucken
Teilen

ABTWIL. Die Raiffeisenbank Abtwil-St. Josefen kann wiederum auf ein erfreuliches Geschäftsjahr zurückblicken. Die Zahl der Mitglieder ist um 84 auf 1961 gestiegen. Ebenfalls zugelegt hat die Bank bei den Hypothekarforderungen, wie Bankleiter Stephan Stöckli mitteilt. Sie sind um 6,5 Prozent auf fast 158 Millionen Franken gewachsen. Die Bilanzsumme nahm um 7,5 Millionen auf knapp 207 Millionen Franken zu. Erfreulich sei auch, dass alle elf Wohnungen im Neubau vermietet seien, was einen schönen Mietertrag generiere. Auch 2013 wurden wieder Vereine im Dorf unterstützt. Mit insgesamt 30 000 Franken, wie Stöckli sagt. An der Generalversammlung von heute abend, ab 19 Uhr im OZ Mühlizelg, wird den Mitgliedern ein Jahresgewinn von rund 246 500 Franken präsentiert. Feierlich verabschiedet wird «Sonne»-Wirt Martin Falk. Er hat jahrelang mit Herzblut an der GV gekocht und erhält heute zum Dank eine von den Bankverantwortlichen signierte Küchenschürze. (cor)