Bahnhof von Wil erhält Auszeichnung

WIL/RENENS. Die Bahnhöfe von Wil und Renens (VD) sind am Montag als «Goldene Verkehrsknoten» ausgezeichnet worden. Für ihre «konsequente Bevorzugung des Langsamverkehrs» erhielten sie den Flux- Preis von Postauto Schweiz und dem Verband öffentlicher Verkehr (VöV).

Merken
Drucken
Teilen

Die beiden Verkehrsknoten zeichneten sich insbesondere durch den «sichtbaren Willen der Gemeinden aus, die Entwicklung aktiv voranzutreiben», heisst es in einer Medienmitteilung.

Der mit 5000 Franken dotierte Preis wurde zum fünften Mal verliehen, erstmals an zwei Standortgemeinden gleichzeitig. Renens und Wil setzten sich gegen Burgdorf (BE), Solothurn (SO) und Riazzino (TI) durch. Insgesamt waren 28 Verkehrsknoten geprüft worden.

Der Bahnhof in Wil überzeugte laut PostAuto Schweiz und VöV durch «annähernd optimale Bedingungen» für den Langsamverkehr. Kurze Umsteigezeiten, eine einfache und sichere Wegführung sowie ein grosszügiges Bike+Rail-Angebot zeichneten den Bahnhof aus.

Projekte von «seltener Weitsicht» würden beim Bahnhof Renens geplant, heisst es weiter. Der Ausbau des öffentlichen Verkehrs sowie das grosszügig geplante Angebot an Veloabstellmöglichkeiten würden zu einer spürbaren Attraktivitätssteigerung des Knotens führen. (sda)