Bahnhöfe Au und Rüthi erneuert

Ende September werden die im November 2011 gestarteten Bauarbeiten an den Bahnhöfen Au und Rüthi abgeschlossen, teilen die SBB mit. Der Bahnhof Au wurde zur Kreuzungsstation ausgebaut, damit künftig die Züge der S-Bahn und des Rheintalexpress kreuzen können.

Drucken
Teilen

Die Optimierungen ermöglichen den Anschluss an den europäischen Hochgeschwindigkeitsverkehr. Die SBB weisen Investitionskosten von rund 13 Mio. Franken für das Projekt auf dem Korridor Sargans-St. Margrethen aus.

Am Bahnhof Rüthi wurde der Perron erneuert, um einen stufenfreien Einstieg in den Zug zu ermöglichen. Die Investitionskosten belaufen sich gemäss SBB auf 4,2 Mio. Franken. (cz)