Badmeister als Malermeister

REGION. Das ältere Ehepaar schlendert auf Höhe Badhütte am Seeufer entlang. Dick eingemummt in Pullover, Jacken und lange Hosen. Im Schlepptau die Enkelkinder, ausgestattet mit Regenpelerinen und Gummistiefeln. Keine Szene vom vergangenen November, sondern von gestern vormittag: Dienstag, 25.

Drucken
Teilen
Wände und Fenster der Badhütte bekommen einen Anstrich. (Bild: rtl)

Wände und Fenster der Badhütte bekommen einen Anstrich. (Bild: rtl)

REGION. Das ältere Ehepaar schlendert auf Höhe Badhütte am Seeufer entlang. Dick eingemummt in Pullover, Jacken und lange Hosen. Im Schlepptau die Enkelkinder, ausgestattet mit Regenpelerinen und Gummistiefeln. Keine Szene vom vergangenen November, sondern von gestern vormittag: Dienstag, 25. Juni. Vor zehn Jahren beim Jahrhundertsommer hätte man sich zwischendurch über einen derart kühlen Tag vermutlich gefreut. Dieses Jahr kann man sich die warmen Sommertage bisher an einer Hand abzählen und erinnert sich mit Wehmut zurück. Laut Wetterstatistik gab es nämlich 2003 im Raum Rorschach im Juni 25 Tage mit mindestens 25 Grad und im Juli 23 Tage. Davon könnten auch die heimischen Schwimmbäder heuer deutlich mehr gebrauchen. Badhütte-Leiter René Schaufelberger mag aber nicht über das Wetter jammern, sondern macht aus der Not eine Tugend. Zusammen mit seinem Mitarbeiter hat er die Badehose mit dem Pinsel getauscht und verpasst Fenstern und Wänden einen wetterfesten Anstrich. (rtl)