Bach lässt Spazierweg bröckeln

Der Weg am Waldrand des Buechenwalds ist instabil und nicht mehr passierbar. Die Sanierungsarbeiten haben bereits begonnen.

Drucken
Teilen
Der Weg am Waldrand wird saniert. (Bild: Norina Furrer)

Der Weg am Waldrand wird saniert. (Bild: Norina Furrer)

GOSSAU. Mit Bagger, Schubkarre und Schaufel haben kürzlich drei Männer des Gartenbau-Unternehmens Bernhardsgrütter aus Arnegg am Waldrand des Buechenwalds den Weg erneuert. Dieser ist abgesperrt und nicht passierbar. Grund für die Sanierungsarbeiten ist ein Bächlein, welches dem Weg entlang und an einer Stelle unter ihm durchfliesst.

«Die Sohle des Bachbetts hat sich über die Jahre durch die Erosion bei starken Regenfällen immer mehr abgesenkt», sagt Hans-Peter Roters vom Tiefbauamt der Stadt Gossau. Dies habe dazu geführt, dass der Weg an verschiedenen Stellen nicht mehr stabil sei und die Böschung bröckle. «Bereits vor einigen Jahren hat man versucht, die Böschung mit Holz und Beton zu stabilisieren», sagt Roters. Dieses Mal hebe man das Bachbett auf die ursprüngliche Höhe an. Durch das Einsetzen von grossen Steinen werde versucht, der Erosion entgegenzuwirken und die Stabilität des Weges so zu sichern.

«Momentan arbeiten wir wegen des schlechten Wetters nicht an den drei betroffenen Stellen», sagt Ivo Bernhardsgrütter, Inhaber des Gartenbau-Unternehmens. Trotzdem werde der Weg in den nächsten Tagen fertiggestellt. Der Arbeitsaufwand sei nicht so gross. (fun)