Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Austausch mit dem Osten

Seit den 1990er-Jahren finden mit Schulklassen aus dem ganzen Kanton internationale Austauschwochen mit Schulen in Polen, Ungarn, Tschechien, Rumänien und dem italienischen Udine statt. Pro Jahr beteiligen sich neun Klassen aus der Schweiz und neun aus dem Ausland daran.

Seit den 1990er-Jahren finden mit Schulklassen aus dem ganzen Kanton internationale Austauschwochen mit Schulen in Polen, Ungarn, Tschechien, Rumänien und dem italienischen Udine statt. Pro Jahr beteiligen sich neun Klassen aus der Schweiz und neun aus dem Ausland daran. Denn diese besuchen auch den Kanton St. Gallen. Der Lotteriefonds unterstützt einen Austausch mit 9000 Franken. Hintergrund dieses Projekts war die Öffnung des Ostens. «Es wurde für sinnvoll erachtet, dass Kantischüler diese Regionen kennenlernen und sich gleichzeitig mit dem Zweiten Weltkrieg und dem Holocaust auseinandersetzen», sagt Christoph Mattle, Leiter des kantonalen Amts für Mittelschulen. Umgekehrt wolle man die Schüler aus dem Osten mit dem Schweizer System vertraut machen. (kar)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.