Aussagekräftig ohne Worte

Am 16. Januar tritt der Luzerner Pantomime Christoph Staerkle im Stadthofsaal Rorschach auf. Der gehörlose Komiker präsentiert sein neues Programm «Giuseppe und der Hubwagen».

Alexandra Dickenmann
Drucken
Teilen
Mit viel Phantasie verwandelt der Lagerist Giuseppe seinen eintönigen Arbeitsplatz in schillernde Weltbühnen. (Bild: pd)

Mit viel Phantasie verwandelt der Lagerist Giuseppe seinen eintönigen Arbeitsplatz in schillernde Weltbühnen. (Bild: pd)

RORSCHACH. Am 16. Januar geht im Stadthofsaal ein Theater der besonderen Art über die Bühne: Ohne Worte, aber mit visueller Kunst präsentiert Darsteller und Regisseur Christoph Staerkle das Stück «Giuseppe und der Hubwagen» – ein phantasievolles Theater, das zum Denken anregt.

Vom Lager auf die Weltbühne

Die Geschichte handelt vom gutherzigen Lageristen Giuseppe, dessen Leben von Eintönigkeit geprägt ist. Der Hubwagen ist Giuseppes treuer Begleiter in einer Lagerhalle, wo die Paletten aus allen Richtungen auf ihn zukommen. Oft schweift Giuseppes träumerischer Blick über die Holzpaletten, und siehe da, die Lagerhalle verwandelt sich in die grossen Bühnen dieser Welt, wo er etwa als Boxchampion oder Rockstar auftritt. In seinen Träumereien unterbrochen wird Giuseppe nur durch seine Arbeitskollegen.

Leichtigkeit der Körpersprache

Hans Johann Christoph Staerkle – so lautet Staerkles voller Name – kam 1952 gehörlos zur Welt. Sein komödiantisches Talent war schon in seiner Kindheit auffällig. Trotzdem übte der Luzerner zuerst den Beruf des Tiefbauzeichners aus, dies jedoch nur für kurze Zeit. Danach war Staerkle als Strassenkünstler tätig und absolvierte eine Pantomimen-Ausbildung bei renommierten Lehrern wie Bernie Schürch der Theaterformation Mummenschanz. Seither tritt der 62-Jährige als Komiker und Improvisator auf und gibt sein Können als Pantomimenlehrer weiter. Staerkles neustes Programm «Giuseppe und der Hubwagen» feierte im Oktober 2014 in der Kaserne Winterthur Premiere. Seither präsentiert Staerkle sein Theaterstück in der ganzen Schweiz. Die Figur des Lageristen Giuseppe ist von den vielen Italienaufenthalten in Staerkles Kindheitstagen inspiriert, wo er die Leichtigkeit der Körpersprache entdeckte.

Theater-Beginn ist um 20 Uhr, Tickets können per E-Mail unter www.ticketreservation-giuseppe@staerkle.ch oder per SMS unter 078 707 04 04 reserviert werden.