Ausgleich in der 94. Minute

Drucken
Teilen

Fussball Abtwil-Engelburg und Sirnach haben sich in der 2. Liga 2:2 getrennt. Die Mannschaft von Trainer Marc Blumer hatte sich für das Heimspiel viel vorgenommen und startete mit Selbstvertrauen, welches das Team aus den vergangenen beiden gewonnenen Partien mit sich brachte. So war es verdient, dass nach einem Distanzschuss von Josef Peterer Mattias Gröli den Ab­praller sicher zum 1:0 für Abtwil-­Engelburg unterbringen konnte. Nach der Pause wirkte Abtwil-Engelburg nicht mehr so überzeugend. Der Tabellenletzte Sirnach konnte Offensivaktionen zur Entlastung der Verteidigung lancieren. In der 71. Minute kam es zu einem umstrittenen Penalty für Sirnach. Goalie Jordi Forster ahnte zwar die richtige Ecke, konnte jedoch das 1:1 nicht verhindern. Sechs Minuten später konnte der eingewechselte Luca Menet alleine auf Sirnachs Goalie losziehen und für Abtwil-Engelburg zum 2:1 einschieben. Die erneute Führung hatte nur bis zur 94. Minute Bestand. Die Gäste versuchten ihr Glück nun mit langen Bällen in die Spitze. So kam ein hoher langer Ball über die ­Abwehrkette hinweg in den Strafraum, wo der einschussbereite Igor Kojic aus abseitsverdächtiger Position zum Endstand von 2:2 ausgleichen konnte. (psc)